Warum über einen Makler kaufen oder mieten?


Immobiliensuche privat – Fluch oder Segen?

Seit Jahrzehnten streiten sich die Gelehrten, ob die Beauftragung eines Maklers für die Suche einer Immobilie sinnvoll und notwendig ist. Wenn Sie ebenfalls vor der Entscheidung stehen, Ihre Immobilie von privat zu erwerben oder doch lieber über einen professionellen Immobilienmakler, dann prüfen Sie doch einfach folgende Aspekte und treffen dann Ihre Entscheidung.

Sie wollen kaufen

Immobilienkauf

Ein Immobilienkauf in Deutschland wird zwingend notariell beurkundet. Der Notar regelt jedoch nur die juristischen Abläufe der Transaktion und überwacht sie. Er kennt weder die Immobilie (hinsichtlich Zustand, Baumängel etc.), noch Bonität oder Zuverlässigkeit der beteiligten Parteien oder andere, mit der Immobilie zusammenhängende Dinge. Dies im Vorfeld einer Beurkundung zu klären und aufeinander abzustimmen, ist u.a. Aufgabe eines guten Immobilienmaklers.

Der Immobilienmakler kennt den regionalen Immobilienmarkt. Um wirtschaftlich rentabel überleben zu können, muss der Immobilienmakler seinen Immobilienbestand zügig zu marktgerechten Preisen an ordentliche Kunden vermarkten. Er kann das Glücksrittertum mit überzogenen Preisvorstellungen mancher Immobilieneigentümer oder Vermieter nicht unterstützen. Somit erwerben Sie bei einem Immobilienmakler i.d.R. zu fairen Marktpreisen und schützen sich vor Preisfallen.

Der Immobilienmakler unterstützt Sie als Käufer in allen Dingen rund um Haus & Geld.

  • Haben Sie eine günstige, zuverlässige Baufinanzierung?
  • Ist Ihr Umzug geregelt?
  • Wird die zu verkaufende Immobilie fristgerecht vom Verkäufer geräumt?
  • Gibt es Mängel an der Immobilie, die der Verkäufer eventuell verschweigt?
  • Was bedeuten all die Eintragungen im Grundbuch, Katasterauszug und Baulastenverzeichnis?
  • Passt Ihre private Absicherung und Vorsorge zu Ihrem Lebensstandard nach Immobilienerwerb?
  • Welche Immobilie als Kapitalanlage ist sinnvoll?
  • Welche steuerlichen Aspekte sind zu berücksichtigen?
  • Und vieles mehr...
Immobilienmakler

Sie wollen mieten

Ausbildung

Ein solide ausgebildeter Immobilienmakler verfügt über fundiertes Wissen im Mietrecht und verwendet die aktuellsten Mietvertragsformulare zur Absicherung von Mieter und Vermieter. Er kennt den regionalen Mietmarkt, welcher sehr beweglich sein kann und dadurch genau beobachtet werden sollte, um zum jeweiligen Zeitpunkt des Mietvertragsabschlusses die marktgerechten Miet-Konditionen zu vereinbaren.

Der Immobilienmakler unterstützt Sie als Mieter in allen Dingen rund um Haus & Geld.

  • Wird die zu vermietende Immobilie fristgerecht vom Vormieter geräumt?
  • Müssen Sie an privaten Massenbesichtigungen teilnehmen?
  • Hat der Vermieter eventuell unlautere Interessen?
  • Wie stechen Sie bei einer Besichtigung unter den über 50 Mit-Interessenten als Topmieter heraus
  • Wo bekommen Sie eine neue Hausratversicherung?
  • Ist der Mietvertrag aktuell und rechtssicher?
  • Welche Art der Kaution ist sinnvoll?
  • Und vieles mehr...

Verlassen Sie sich bei Immobiliengeschäften auf einen gut ausgebildeten Spezialisten, Ihrem regionalen Immobilienmakler. Die hier beschriebenen Aspekte bilden nur einen sehr kleinen Auszug aus dem Tätigkeitsfeld und Kenntnisbereich eines Immobilienmaklers ab. Der Immobilienkaufmann, Immobilienfachwirt etc. sind mehrjährige Ausbildungsberufe mit anerkannten Berufsabschlüssen vor der IHK.

Sie gehen zu einem Steuerberater, einem Rechtsanwalt oder Ihrem Bankberater. Dann auch zum Immobilienmakler Ihres Vertrauens.

Immobilienmakler
Immobilienmakler

Wie und wo finden Sie einen guten Immobilienmakler?

Ein wichtiges Merkmal eines Immobilienmaklers ist die Verbandszugehörigkeit, zum Beispiel “Mitglied im BVFI-Bundesverband für die Immobilienwirtschaft“. Weitere Qualifikationen wie eine Ausbildung zum Sachverständigen, Immobilienbewerter oder ähnliches sind ebenfalls Hinweise auf Professionalität.

Über den Menüpunkt Immobilienmakler finden können Sie nach einem Makler in Ihrer Region suchen.